D3R 54NDM4NN



 

Frei nach E.T.A. Hoffmann

FigurenKombinat & Christian Müller

 

Olimpia ist eine absolute Traumfrau und die perfekte Partnerin für schöne Momente zu zweit. Mit ihr an deiner Seite gehören Langeweile und Einsamkeit der Vergangenheit an.

Bereits vor über 200 Jahren hat sich E.T.A. Hoffmann mit Automaten beschäftigt. Sein Protagonist Nathanel ist hin- und hergerissen zwischen einem Menschen und einer Puppe. Die Verbindung von klassischer Literatur mit einer Sexpuppe ist gewagt.

Was macht das komplexe Verhältnis Mensch-Maschine aus?

Über welche Rollen- und Genderbilder sprechen wir?

Was ist normal, was pervers?

Wann steigert sich die Phantasie in den Wahnsinn?

 

Eine assoziative Expedition in eine unbekannte, aber nicht allzu ferne Zukunft!


 

Zielgruppe:

ab 16 Jahren

 

Dauer:

ca. 90 Minuten

 

Spiel:

Simon Kubat

Esther Falk

 

Musik:

Jonas Bolle

 

Video:

Christopher Bühler

 

Lichtdesign:

Doris Schopf

 

Bühnentechnik:

Christian Steiner

 

Puppenregie:

Maik Evers

 

Gesamtregie:

Christian Müller

 

 

gefördert durch FITZ! Zentrum für Figurentheater Stuttgart, die Stadt Stuttgart und den Fonds Darstellende Künste